Gernot Böhme, Wissenschaftsphilosoph

Gernot Böhme  war Professor für Philosophie an der TU Darmstadt und ist vor allem mit seinen Arbeiten zur Ästhetik, Natur-, Leib- und Technikphilosophie sowie mit seiner Auffassung von praktischer Philosophie als Kompetenz zur Lebensbewältigung hervorgetreten. Er verstarb im Januar 2022.

„Na ja, ich stamme aus einer Offiziers Familie und ich und mein Bruder sind dann radikale Pazifisten geworden. So ist das eben. „

Zu Sokrates:
„Und da ist mir jetzt, wo Sie gefragt haben, als erstes dieses Beispiel eingefallen, wo er / Sokrates / im Gespräch mit einem Sophisten beweist, dass derjenige Läufer am besten ist, nicht etwa, der gewinnt, sondern der langsamer läuft, als er kann.“
Zu Carl Friedrich von Weizsäcker
„Und erst in den 80er Jahren, als die sowjetischen Archive geöffnet wurden, kamen bestimmte Dokumente zum Vorschein, die Weizsäcker gezwungen haben, sein eigenes Engagement / im Dritten Reich / offenzulegen. Der Hauptpunkt ist, dass Weizsäcker 1941 ein Patent auf eine „Pluttonium Bombe“ angemeldet hatte ….“

Das vollständige Interview mit Prof. Dr. Gernot Böhme als Padcast
Aufgezeichnet von Tom Stanka* und Rainer Lind im Mai 2014 hier an der BRECHT.

Zeitleiste:

00:00 Weg zur Philosophie
– von Religionsunterricht zur Uni
– Studium Generale
– Erste Begegnung mit Weizsäcker
– Studienvielfalt früher, Begrenzung heute

03:20 Leibphilosophie
– Einleitung
– Körper und Leib
– Selbstverständnis unserer technischen Zivilisation
– Kapitalismus Wer profitiert von unserer Entfremdung zum Leib?

10:00 Leistungsgesellschaft – Leistungssystem
– straight forward = kontraproduktiv
– es ist nicht kreativ, es unterdrückt Kreativität

13:00 Ambivalenz des Fortschritts
– der Fortschritt erzeugt sein eigenes Gegengift
– Arbeit und Technik
– Historie des Körpers
– Körper im Verkehr
– Entdeckung des Laibs
– Humanität

17:10 “Gut Mensch sein” eine Protoethik
– der cartesische Mensch ist defizitär
– in unserer Zivilisation sind wir schlecht Mensch
– Wahrnehmung sinnlicher Präsenz

23:38 Ist Technik neutral?
. Das Beispiel Kerntechnik
– militärische und zivile Nutzung
– Böhmes Politisierung in den 68ern
– Weizsäckers Läuterung
– Das Patent auf die Plutoniumbombe
– Böhme und Weizsäcker
-alternativen der Wissenschaft

34:30 Wird Mensch weiser mit dem Alter?
– was taugt das Wissen der Alten?

36:10 Zeitzeuge und Kommentator
– Trends der Wissenschaft
– Philosophie als Kritik
– Alternativen
– Praxis der Philosophie

39:40 Schule und Allgemeinbildung
– Physik
– Sport und Leibesübungen
– Schule als Vorschule des Erwerbslebens
– Mathematik und Philosophie
– Wahrheit und Subjektivität
– was Mathematik vermitteln sollte
– Philosophie in der Mathematik

48:40 Die Anekdote vom Läufer


*Tom Stanka. Abitur 2013 hier an der Brecht. Er war Brecht Schulsprecher und Stadtschulsprecher im Schuljahr 2012/2013. Tom studierte Philosophie und Kunstgeschichte im Bachelor an der Freien Universität Berlin, jetzt im Master studiert er Kunstgeschichte. In seiner Bachelor Arbeit schrieb er über Bernd und Hilla Bechers Fotografie und deren Konzept von Dokumentarischer Fotografie. In seiner Master Arbeit wird er sich mit dem Thema der Auge-Kamera Prothesentheorie und den Manifesten des Neuen Sehens beschäftigen.r